DSL-News.org

:: News, Tarife & Tipps zu DSL ::

o2 winkt mit großen Rabatten

Der DSL-Anbieter o2 hat sich entschieden, seine Neukundenaktion zu verlängern und lockt die Kunden mit satten Rabatten. Noch bis zum 3. August können sich Neukunden auf Rabatte einstellen, die maximal 189,- Euro erreichen

Vier Monate gratis

Wer sich noch bis 3. August für einen o2-Tarif entscheidet, kommt für vier komplette Monate um die Grundgebühr herum. Die einmalige Anschlussgebühr von 49,- Euro entfällt ebenfalls, was bei einem 02-Premium-Paket zu einer Ersparnis von 189,- Euro führt.

Der Tarif DSL Komplett

Das Paket ist am günstigsten und schon für 25,- Euro im Monat zu haben. Mit dabei ist DSL mit einer Geschwindigkeit von 2.000 KBit/s, ein Telefonanschluss sowie eine Internet-Flatrate und einen Telefon-Flatrate. Bei einer Grundgebühr von 25,- Euro und einem Anschlusspreis von 49,- Euro sparen die Kunden hier 149,- Euro.

Der Tarif Komplett plus

Nur unwesentlich teurer als der Tarif Komplett bieten Komplett plus eine Surfgeschwindigkeit von 6.000 KBit/s und ebenfalls die Telefon-Flatrate sowie die Internet-Flatrate. Das Ganze bekommen die Kunden für 30,- Euro im Monat. Als zusätzlichen Bonbon gibt es die Möglichkeit, unbegrenzt ins deutsche Mobilfunknetz von o2 zu telefonieren. Die Ersparnis liegt bei 169,- Euro.

Der Tarif DSL Premium

Das volle Programm gibt es beim Premium-Paket. Ins Internet geht es mit einem Tempo von 16.000 KBit/s, die Telefon-Flatrate und die Internet-Flatrate sind eine Selbstverständlichkeit. Zusätzlich zur Flatrate in das gesamte Mobilfunknetz on o2 erhalten die Kunden eine Flatrate, mit der sie in insgesamt 22 weitere Länder telefonieren können. Neukunden, die sich für das Premium-Paket entscheiden, sparen 189,- Euro.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

DSL-Kunden doppelt bestraft

Die abgelegenen Regionen haben es nicht leicht. Wer dort lebt und einen Internetanschluss haben will, muss häufig feststellen, dass viele Anbieter keine Verfügbarkeit anbieten. Entsprechend klein ist die Auswahl für Kunden auf dem Land. Während Stadtmenschen sich zwischen vielen Tarifen das Günstigste heraussuchen können, ist die Auswahl in den ländlichen Regionen überschaubar. Die vier großen Anbieter Alice, 1&1, Congstar und o2 strafen ihre Kunden aber gleich doppelt, indem sie in Gegenden, die nicht mit ihren eigenen Netzen ausgestattet sind, Regionalaufschläge verlangen.

124 Millionen Euro zusätzliche Kosten

In Deutschland gibt es rund 26,5 Millionen Haushalte, die über einen DSL-Anschluss verfügen. Die Kunden werden im wesentlichen zwischen den vier großen Anbietern Alice, 1&1, Congstar und o2 aufgeteilt. Eine Berechnung des Vergleichsportals CHECK24 hat nun ergeben, dass im Schnitt jeder Zwölfte damit konfrontiert wird, einen Aufschlag zu seinem DSL-Anschluss zahlen zu müssen. Bundesweit wurden über 35.000 Adressen auf Zuschläge untersucht.

Hart getroffen: Mecklenburg-Vorpommern

Besonders hart getroffen hat es die Bevölkerung in Mecklenburg-Vorpommern. Dort müssen 14 Prozent aller DSL-Kunden der vier große Anbieter Zuschläge zahlen. In Hamburg, Berlin oder Bremen sieht die Lage deutlich komfortabler aus. Gerade einmal 1 Prozent der DSL-Kunden müssen dort mit einem Aufschlag leben.

Auf das Kleingedruckte achten

Dass sie Regionalaufschläge zahlen müssen, wissen Kunden oft gar nicht, wenn sie einen Vertrag bei einem Anbieter abschließen. Die Klauseln über mögliche Zuschläge sind lediglich auf den Internetseiten der Anbieter zu finden. Und auch dort muss man sehr genau hinschauen, um die Bestimmungen zu finden. Unter Umständen kann es also günstiger sein, einen etwas teureren Tarif zu wählen, der auf Aufschläge verzichtet. Vermeintlich günstige Angebote können sich später als eine teure Angelegenheit herausstellen.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Nicht mehr Tür an Tür mit Alice – Telefonica erwägt Marken-Aus

Der spanische Mobilfunkriese hat über sein deutsches Standbein o2 jetzt verlauten lassen, die Marke Alice, die seit 2009 zu Telefonica gehört, aufzulösen.

Erst im letzten Jahr hatte der spanische Kommunikationskonzern Alice vom damaligen Besitzer Telecom-Italia gekauft. Im Kaufpreis von ungefähr 900 Millionen Euro sollen auch die Markenrechte für den Namen Alice enthalten gewesen sein. Allerdings waren diese auf einen Zeitraum von maximal drei Jahren begrenzt. Aus diesem Grund ließ der derzeitige Chef von o2-Deutschland, Rene Schuster, verlauten, die Marke in den kommenden zwei Jahren vom Markt zu nehmen.

Dasselbe Gesicht für eine andere Marke?

Dass auch ihm dieser Schritt schwer fällt, muss nicht unbedingt etwas nut dem Alice-Gesicht zu tun haben. Denn immerhin ist das Model, das im richtigen Leben auf den Namen Vanessa Hessler hört, nicht Teil der Markenschutzvereinbarung und könnte deshalb auch in Zukunft für o2 Telefonica werben. Marken-Experten allerdings raten davon ab. „Das ist nicht mehr authentisch und verwirrt den Nutzer“, sagt etwa Christoph Burmann, der als Professor für innovatives Markenmanagement an der Uni Bremen zuständig ist. Hessler selber allerdings dürfte egal sein, wofür sie ihr schönes Äußeres zur Verfügung stellt.

Alice inzwischen auch bei Asterix

Nach ihrer Entdeckung als Gesicht der Alice-Kampagne hat sie eine regelrechte Model-Karriere hingelegt. Inzwischen wirbt sie neben Alice auch für Calvin Klein und Armani und fasst darüber hinaus langsam Fuß in der Filmwelt. Erster großer Auftritt: „Asterix bei den Olympischen Spielen“. Die Gerüchten zufolge auch intern bei den Mitarbeitern beliebte Werbefigur war das Gesicht, mit dem der Mobilfunkanbieter Hansenet die erste emotionale Kampagne innerhalb der Telekommunikationsbranche gestartet hatte.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Mit o2 DSL bis zu 189 Euro sparen

Der Kommunikationsdienstleister o2 bietet Neukunden mit seiner aktuellen Aktion die Möglichkeit, bei einem Vertragsabschluss insgesamt bis zu 189 Euro zu sparen.

Wer sich noch bis zum 31. Mai für das DSL-Aktionsangebot von o2 entscheidet, der kann dabei jetzt fast 190 Euro sparen. Wichtig dabei ist, dass das Angebot einzig und allein über die Webseite des Anbieters zur Verfügung steht. Nur, wer den Tarif über die Online-Repräsentanz von o2 bucht, kann auch alle angebotenen Rabatte nutzen. Dazu gehört unter anderem, dass o2 diesen Neukunden die sonst erhobene einmalige Anschlussgebühr in Höhe von 49 Euro erlässt.

4 Monate ohne Grundgebühr
Weiterhin verzichtet der Anbieter im Rahmen dieser Aktion auf die ersten vier Monatsraten. Je nach abgeschlossenem Paket beläuft sich das Sparpotenzial auf bis zu 140 Euro. Wählen kann man zwischen drei verschiedenen DSL-Varianten. In der Basis-Ausführung enthält das DSL Komplettpaket einen DSL-Anschluss, einen Telefonanschluss sowie eine DSL- und Festnetzflatrate. Die Kosten hierfür belaufen sich auf monatlich 25 Euro. Für 30 Euro im Monat können o2 Kunden das DSL Komplett Plus Paket buchen. Damit können nicht nur schnellere Übertragungsgeschwindigkeiten realisiert werden. Der Tarif enthält außerdem eine Community-Flatrate zu anderen o2-Kunden.

Mit oder ohne Mindestvertragslaufzeit
Die Premium-Variante der DSL-Tarif von o2 heißt DSL Komplett Premium und bietet mit 16.000 Mbit pro Sekunde die schnellste Übertragungsrate für das Internet. Neben den auch hier üblichen Flatrates enthält das Premium-Paket zusätzlich eine Flatrate für Auslandsgespräche in die Festnetze von insgesamt 22 Ländern. Dafür fallen dann allerdings auch 35 Euro im Monat an. Alle drei DSL-Varianten sind an eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten gekoppelt. Wer sich nicht ganz so langfristig binden will, kann auch eine Kündigungsfrist von 4 Wochen zum Monatsende bestellen. Im Gegenzug müssen diese Kunden auf den Erlass der monatlichen Grundgebühr verzichten.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

15 Prozent Rabatt bei o2 Doppelflat

Die Bestellung einer Doppelflatrate für Internet und Telefon bei o2 wird derzeit belohnt. Alle Neukunden erkalten hier 15 Prozent Rabatt auf die Grundgebühr. Dabei gilt das Angebot für die einzelnen Tarife Komplett, Komplett Plus und Komplett Premium.

Rabatt auf Grundgebühr

Regulär würde der Doppelflat Tarif bei o2 25 Euro im Monat kosten. Mit den 15 Prozent Rabatt erhält man eine Downloadgeschwindigkeit von 2000 kBit/s für nur 21,25 Euro im Monat. Schneller surft man mit dem Komplett Plus Paket, welches ein 6000er Anschluss mit sich bringt. Mit dem Rabatt kommt man hier auf eine Grundgebühr von 25,50 Euro. Daneben ist in diesem Angebot auch eine Family&Office Flatrate und O2 Mobil Flat enthalten als Option. Somit können mehrere Mobilfunkanschlüsse und Festnetznummern angegeben werden, zu dem man jeweils kostenlos Gespräche führen kann. Die o2 Mobilflat bietet generell kostenlose Gespräche in das Mobilfunknetz und in das deutsche Festnetz. Beide Optionen sind ebenso im Komplett Premium Paket enthalten, was nach dem Rabatt noch einen regulären Preis von 29,75 Euro besitzt. Natürlich profitiert man dabei auch von einem 16 Mbit/s schnellen Internetanschluss und es gibt eine International-Flatrate. Diese ermöglicht Anrufe in das Festnetz von 22 Ländern kostenlos.

Ersparnis und Mindestvertragslaufzeit

Normalerweise ist bei allen Tarifen von o2 auch eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten angegeben. Dabei kommt man im gesamten Zeitraum auf eine Ersparnis von etwa 100 Euro, wenn man die 15 Prozent nutzt. Wer sich jedoch lieber für einen Tarif ohne Mindestvertragslaufzeit entscheidet, der bekommt die Angebote zur regulären Grundgebühr für 25, 30, oder 35 Euro. Die Einrichtung des kompletten Anschlusses ist jedoch ebenso kostenlos und man bekommt auch abhängig von der Vertragslänge jeweils einen benötigten Router ohne weiteren kosten mit dazu.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

4 Monate kostenfrei bei o2

Wer sich bis zum 1. März noch für das DSL Angebot von o2 entscheidet, der kann gleich vier Monate die Grundgebühr sparen. Als Einsteiger erhält man somit eine Ersparnis von insgesamt 140 Euro. Hierbei fällt jedoch nicht nur die Grundgebühr, sondern auch die Einrichtungsgebühr kann man erlassen bekommen.

Rechnet man die Einrichtungsgebühr als Ersparnis dazu, dann kommt man auf einen Wert von 189 Euro, der einem hier natürlich erlassen wird. Bis zum 1. März ist es jedoch nur noch möglich, bis zum Nulltarif einzusteigen. Entscheidet man sich für ein o2 DSL Komplett Paket, dann liegt die Grundgebühr hier bei 25 Euro und man hat einen 2000er Zugang. Außerdem gibt es noch einen Telefonanschluss und eine DSL-Flatrate dazu. Für das deutsche Festnetz wird in diesem Paket auch eine Telefonflatrate zur Verfügung gestellt. Zahlt man weiter 5 Euro im Monat, dann bekommt man das Paket Komplett Plus und hat hier den schnelleren Zugang mit einer 6000er Leitung. Außerdem gibt es zwei zusätzliche Telefontarife, zwischen denen man hier wählen kann. Mit der Handy-Flat telefoniert man dabei kostenlos in das Netz von o2 und bei dem Tarif Familiy&Office telefoniert man generell unter allen O2 Nutzern, ob Festnetz oder Mobilfunk, gratis.

Die maximale Ersparnis bekommt man natürlich mit der Grundgebühr, wenn man sich für eine 16.000er Leitung entscheidet. Diese kostet dann 35 Euro im Monat und hat natürlich auch Gratis-Telefonate in das deutsche Festnetz und auch in das Festnetz von 22 anderen Ländern. Das DSL Modem wird generell kostenlos bereitgestellt. Der WLAN-Router kostet hier jedoch noch 29,99 Euro. Somit sollte der Einstieg mit einem neuen DSL Anschluss nicht nur erleichtert, sondern auch vergünstigt werden.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Hansenet fällt an O2

Der Festnetz- und DSL-Anbieter Hansenet geht jetzt an den großen Konzern von O2. Damit ist der Mobilfunkanbieter endlich an seinem Ziel angelangt und hat mit Freude den Übernahmevertrag unterschrieben. Durch diese Chance sollen nun Mobilfunkleistungen und Festnetzangebote gemeinsam aus einer Hand zu beziehen sein.

Mit diesem erweiterten Angebot erwartet sich der Konzern neue Bereiche auf dem Markt. Im Januar erst hat die EU-Kommission das grüne Licht für die Übernahme gegeben und nun ist sie besiegelt worden. Das teilte der Konzern O2 Anfang der Woche an seinem Hauptsitz in München mit. O2 wird durch diese Übernahme zum viertgrößten DSL-Anbieter in Deutschland. Hansenet soll nun vor allem im Bereich DSL und Festnetz schneller und auch stärker wachsen. Die bisherigen Kunden brauchen sich jedoch um nichts kümmern, sondern sollen eher in naher Zukunft auch noch profitieren können von der Übernahme. Hansenet wurde dabei für 900 Millionen Euro verkauft. In den O2-Shops und auch online sind ab März die ersten Angebote angekündigt. Der Sitz des Unternehmens in Hamburg bleibt weiterhin bestehen. Auch die Marke Alice soll nicht vom Markt genommen werden, da diese sehr erfolgreich ist. Über zwei Millionen Kunden werden durch diese Fusion mit übernommen.

Gemeinsam können die beiden Unternehmen jetzt noch schneller wachsen und sich auch der Konkurrenz auf dem Markt besser anpassen. Davon sollen natürlich in erste Linie die Kunden profitieren. Über die genauen Produkte hat sich O2 jedoch noch nicht äußern wollen. Dies wird man zuerst im März erkennen können. Der Konzern hat jetzt jedoch viel zu tun, um die Marke weiterhin etablieren zu können.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

O2 DSL weiterhin 4 Monate kostenlos

Neukunden bei O2 haben jetzt ein Vorteil sich 189 Euro zu sichern bei einem Anbieterwechsel. Bei der Buchung bis zum 20. Januar bekommt man dabei vier Monate lange keine Grundgebühr, die zu zahlen wäre. Damit erlangt man schon eine Ersparnis von 140 Euro.

O2 DSL ist normalerweise ab 25 Euro im Monat zu haben. Diese Kosten fallen nach den ersten vier Monaten auch wieder an. Schnellentschlossene profitieren jedoch auch vom Entfallen des Einrichtungspreises in Höhe von 49 Euro. Somit hat man die volle Ersparnis erreicht. Ein Vorteil ist jedoch auch, dass durch die O2 Zufriedenheitsgarantie ein Monat lang unverbindlich getestet werden kann. Beim kleinsten Angebot erhält man einen 2000er Anschluss mit einer DSL Flatrate und man wird mit einem normalen Telefonanschluss ausgestattet. Für die höhere Bandbreite mit einem 6000er Anschluss zahlt man schon 30 Euro im Monat und eine Leitung mit einer 16.000er Geschwindigkeit kostet bei O2 auch nur fünf Euro mehr im Monat. Beide Pakete enthalten zusätzlich auch eine Telefonflatrate in das O2 Mobilfunknetz. Außerdem gibt es Gratis-Verbindungen zwischen allen dem DSL Anschluss zugeordneten Festnetznummer und Mobilfunknummern. Beim Premiumpaket mit der hohen Leistung kann man außerdem auch eine internationale Flatrate bekommen, mit der man ohne Aufpreis in das Festnetz von 22 Ländern telefonieren kann.

Alle Komplettpakete von O2 beinhalten auch ein DSL Modem, welches kostenlos verschickt wird. Zahlt man noch zusätzlich eine Gebühr von 29,95 Euro, dann bekommt man auch einen WLAN Router zugeschickt und kann daher kabellos zu Hause surfen. Bei allen Paketen ist die O2 Zufriedenheitsgarantie enthalten. Somit kann einen Monat lang unverbindlich getestet werden. So reicht eine schriftliche Kündigung aus, ohne dass Gründe angegeben werden müssen. Nach der Rücksendung des Routers bekommt man von O2 die Kosten erstattet.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Deutschlandweit mit O2 ins Internet

Der Mobilfunkanbieter O2 startet pünktlich zum 1. Dezember mit einer Rabattaktion zu seinem DSL-Angebot. Das O2 DSL Komplettpaket ist jetzt in ganz Deutschland verfügbar. Bei der Rabattaktion können Kunden O2 DSL vier Monate ohne Grundgebühr nutzen. Dazu kommt noch eine erhöhte Upload-Geschwindigkeit beim O2 DSL Komplett Premium Paket.

Diese Aktion wird von O2 gestartet, weil dem Mobilfunkanbieter ab sofort die IP-Bitstrom-Option von der Telekom nutzt. Das bedeutet für O2, dass das Unternehmen deutschlandweit seine DSL-Angebote offerieren kann. Die IP-Bitstrom-Optionen der Telekom ist ein Abkommen mit ihren Konkurrenten, das beinhaltet, dass die Kunden nicht mehr einen Telekom-Festnetzanschluss buchen müssen, wenn sie ein DSL-Angebot von anderen Anbietern nutzen, dem das Telekom-DSL-Netz zugrunde liegt. Dieses Abkommen wurde Mitte des Jahres von unter Auflagen der Bundesnetzagentur verabschiedet. Bisher war es immer so, dass O2 Kunden nur über das DSL-Netz der Telekom erreichbar waren und einen monatlichen Aufpreis von fünf Euro für das O2 DSL-Pakte zahlen mussten. Die Rabattaktion soll die O2 Kunden für ihre zusätzlichen Kosten entschädigen und ist als Dank für die Treue der Kunden zu verstehen. Das Unternehmen ist auf dem Gebiet des Mobilfunkes ein führender Anbieter. Nicht nur DSL-Pakete werden angeboten, sondern auch Handytarife, Prepaidtarife und noch viel mehr.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Sparvorteile bei O2 DSL

O2 bietet allen Einsteigern jetzt einen guten Rabatt. Dabei kann man bis zu 109 Euro einsparen, wenn man über das Internet bestellt. Auch hier sind die O2 Komplettpakete erhältlich.

Der Bonus entsteht durch die Preisreduzierung im ersten Vertragsjahr und durch den Wegfall der Anschlussgebühren. Diese schlagen normalerweise mit 49 Euro zu buche und in der monatlichen Grundgebühr erlässt O2 ganze fünf Euro. Weiterhin gibt es auch einen unverbindlichen Test bei O2 der kompletten DSL Angebote. Hier kann man drei Monate lang unverbindlichen die Komplettpakete prüfen. Diese sind in drei Produktvarianten bei O2 erhältlich. Bei allen ist dabei der DSL Anschluss mit einer Internetflatrate enthalten und man bekommt einen Telefonanschluss mit einer Telefonflatrate. Im Monat kostet dieses Paket 25 Euro. Bei der Onlinebestellung zahlt man ein Jahr lang nur 20 Euro für dieses Paket. Zudem bekommt man eine 2.000er DSL Geschwindigkeit. Will man 6.000er DSL haben, dann muss man mit einem monatlichen Aufpreis von 5 Euro rechnen. Zusätzlich kommt hier eine Flatrate für kostenlose Gespräche vom Festnetz ins O2 Mobilfunknetz und die O2 Family&Office Flatrate hinzu.

Der schnellste Anschluss ist mit einer 16.000er Leitung zu haben. Er kostet 35 Euro im Monat, wobei auch hier im ersten Jahr 5 Euro abgezogen werden. Eine zusätzliche Leistung gibt es hier einen Flatrate-Tarif für kostenlose Gespräche in das Festnetz von 22 Ländern inklusive. Den kabelgebundenen Router gibt O2 immer gratis mit dazu. Es kann aber auch für 19,99 Euro ein WLAN Router bestellt werden. In der dreimonatigen Testphase kann man das Angebot ohne Angabe von Gründen einfach kündigen, allerdings muss die Hardware zurückgezahlt werden, damit man den Kaufpreis erstattet bekommt.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>