DSL-News.org

:: News, Tarife & Tipps zu DSL ::

1&1 DSL Angebote mit zusätzlichen Funktionen

Mit der 1&1 Doppel-Flat DSL Komplettpaketen lässt sich vom eigenen Telefonanschluss bereits gebührenfrei in das deutsche Festnetz telefonieren. Immer mehr Kunden haben in der letzten Zeit davon Gebrauch gemacht. Aktuell kann dazu noch eine 1&1 Handy-Flat bestellt werden. Somit bleiben auch alle Anrufe vom Handy ins Festnetz kostenlos.

Die Grundausstattung bei einem 1&1 Doppel-Flat DSL Komplettpaket besteht aus einem schnellen Internetzugang, einem Telefonanschluss, einer zusätzlichen DSL-Flatrate und einer zusätzlichen Telefon-Flat, Weiterlesen

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

1&1 16000 DSL im August ab 19,99 Euro

Im Hinblick auf einen besonders schnellen Internetzugang bietet 1&1 im August eine 16.000er Leitung für nur 19,99 Euro an. Die Surf & Phone Flat beinhaltet eine Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten und eine Bandbreitendrosselung ab 100 GB.

Von 16 Mbit/s auf 1 Mbit/s gedrosselt

Wer die 100 GB im Monat an Datenvolumen überschreitet, der bekommt nicht mehr die anfänglich verfügbare Geschwindigkeit von 16.000 kbit/s, sondern muss sich mit 1000 kbit/s zufriedengeben. Im Upload erfolgt die Drosselung auf 128 kBit/s. Außerdem bleibt die günstige Grundgebühr nicht bis nach der Mindestvertragslaufzeit. Ab dem 25. Monat muss man 29,99 Euro für den Vertrag zahlen. Allerdings bekommt man neben dem Zugang zum Internet auch eine Telefonflatrate für das deutsche Festnetz. Die Gespräche in alle deutschen Mobilfunknetzen kosten 19,9 Cent in der Minute. Andere Vorteilspakete, wie beispielsweise die Handy-Flat kann zu diesem Angebot nicht inklusive.

Preise gesenkt bei Handyflat

Kann auf die Handyflat nicht verzichtet werden, ist das Hinzubuchen kein Problem. Außerdem wurden gleichzeitig die Preise für die Telefonate gesenkt.. Gespräche kosten dabei nur noch 9,9 Cent in der Minute, Datenverbindungen werden mit 19 pro MB abgerechnet in 10 kB-Blöcken. Für Neukunden sind die Gespräche zum Festnetz in der Handyflat jedoch nicht mehr inklusive, sondern nur noch die Gespräche innerhalb von 1&1. Eine komplette Festnetzflat kostet im Monat weitere 9,95 Euro, wobei man dabei auch von einer Datenflatrate profitieren kann.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Jetzt ist es raus – 1&1 und das Android-Tablet SmartPad

Was vor Monaten noch nicht viel mehr als ein unbestätigtes Gerücht war, ist nunmehr Gewissheit: ab Juli 2010 vertreibt der 1&1 einen Apple-Komurrenten namens SmartPad.

Der eigentlich als DSL- und Festnetz-Spezialist bekannte Kommunikationsanbieter 1&1 stößt immer häufiger in andere Geschäftsfelder vor. So verläuft die Einführung des SmartPads parallel zu den verstärkten Marketinganstrengungen bezüglich der Mobilfunk-Sparte des Unternehmens. Ob dieses Engagement von Erfolg gekrönt sein wird, muss sich erst noch zeigen. Jetzt hat 1&1 zunächst einmal dafür gesorgt, dass die emsig zirkulierenden Gerüchte um die Einführung eines Tablet-PCs ein Ende haben. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, wird das gerät schon im Juli für DSL-Kunden des Anbieters zur Verfügung stehen.

4 Millionen DSL-Nutzer können das SmartPad nutzen

Dabei handelt es sich immerhin um fast 4 Millionen potentielle Abnehmer. Sie sollen für einen monatlichen Pauschalpreis in Höhe von 9,99 Euro unbegrenzt mobil surfen können. Der dafür notwendige UMTS-Stick wird vom Unternehmen auf Wunsch gleich mitgeliefert. Allerdings müssen auch einige Bestandskunden von 1&1 für das Android-Tablet mit einer einmaligen Zahlung rechnen. Derzeit kursieren Kosten von 300 Euro. Nutzer der Premium-Tarife bei 1&1 erhalten das Pad aller Wahrscheinlichkeit nach ohne weitere Zahlungen.

Das Betriebssystem stammt von Google

Das SmartPad läuft auf dem von Google entwickelten Smartphone-Betriebssystem Android. Hergestellt wird es vom Technologie-Spezialisten NEC. Es wird über einen Touchscreen verfügen, der ein Bildschirmdiagonale von 7 Zoll hat, und darüber hinaus mit WLAN, USB- und SD-Slots ausgestattet sein. Zum Lieferumfang soll außerdem eine Speicherkarte gehören, die über eine Kapazität von 2GB besitzt.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Letzte Chance: DSL von 1&1 jetzt mit 290 Euro Bonus

Zum Ende des Wonnemonats Juni lockt der DSL-Anbieter 1&1 seine Kunden jetzt mit einem Angebot, das man fast nicht ablehnen kann: es winken immerhin 290 Euro Startbonus.

Wer sich noch in diesem Monat für einen DSL Anschluss bei dem Anbieter 1&1 entscheidet, der kann enorme Sparpotenziale in Anspruch nehmen. Denn nur noch heute ist das Angebot des Anbieters gültig, nach dem Kunden, die sich für einen DSL-Vertrag mit langer Laufzeit entscheiden, mit bis zu 290 Euro Preisvorteil rechnen können. Dieser setzt sich zusammen aus den monatlich gewährten Vergünstigungen bei den DSL-Komplettpaketen sowie einem einmalig gestatteten Startguthaben. Letzteres allerdings kann nur dann in Anspruch genommen werden, wenn die Bestellung des Tarifs online stattgefunden hat.

Mit der Doppelflat 16.000 270 Euro sparen

Dann jedoch winken mit einem Schlag 150 Euro, die freilich nicht bar ausgezahlt, dafür aber mit anderen Kosten verrechnet werden können. Bei den Rabatten auf die Monatspreise richtet sich die absolute Höhe nach den jeweiligen Paketen, die man als Kunde bei 1&1 bucht. So kostet die 1&1 Doppelflat mit einem Internet- und Telefonanschluss sowie einer DSL-, als auch einer Festnetz-Flatrate normalerweise 34,99 Euro pro Monat. Im Rahmen dieser Aktion würde derselbe Tarif 24 Monate lang nur 29,99 Euro kosten. Mit dem für Online-Besteller gewährten Startguthaben beläuft sich die Kostenersparnis insgesamt auf 270 Euro.

Für VDSL sind die Rabatte noch höher

Noch mehr sparen nur diejenigen Kunden, die sich das Premium Produkt Doppelflat 50.000 bestellt haben. Dabei handelt es sich um ein komfortables Rundum-Paket, das nicht nur zwei Flatrates enthält, sondern mit Übertragungsraten von bis zu 50.000 Kbit pro Sekunde überzeugt. Im Rahmen der heute auslaufenden Aktion wird dieses Paket für 39,99 Euro im Monat vertrieben und ist damit genau 10 Euro günstiger als normal. Für Online-Besteller gibt es zusätzlich 50 Euro Startguthaben.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Gerücht: 1&1 mit eigenem Android-Tablet und DSL-Vertrag für 20 Euro

Der Kommunikationsexperte und DSL-Anbieter 1&1 soll Berichten zufolge bereits im nächsten Monat mit einem eigenen Tablet-PC dem iPad von Apple die Stirn bieten.

Schon seit einiger Zeit halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass der Kommunikationsspezialist 1&1 den Markt mit einer Alternative zum hoch erfolgreichen iPad aus dem Hause Apple aufmischen will. Bereits bekannt war, dass 1&1 sich für das Betriebssystem Android entschieden hat. Jetzt sind noch weitere Details bekannt geworden.

470 Gramm schwer

Abgesehen davon, dass es bei 1&1 Pläne geben soll, das Gerät in Kombination mit einem entsprechenden DSL-Vertrag für einen Preis von nur 20 Euro zu vertreiben, handelt es sich bei den Details vor allem um technische Aspekte. So wird das Gerät aller Voraussicht nach 470 Gramm wiegen und über einen CPU-Prozessor mit 500 MHz verfügen. Darüber hinaus soll das Tablet über einen Arbeitsspeicher mit einer Leistung von 256 MB sowie ein Touchscreen-Display verfügen. Die Bildschirm-Diagonale soll den jetzigen Informationen zufolge 7 Zoll betragen.

Tablet mit eigenem App-Store

Das mit allen aktuellen WLAN-Standards ausgerüstet Tablet wird vermutlich auf UMTS-Techniken verzichten. Was der Akku zu leisten im Stande ist, gehört weiterhin in das Reich der Spekulationen. Ganz anders bei dem schon frühzeitig feststehenden Betriebssystem, mit dessen Hilfe das Gerät funktionieren soll. 1&1 hat sich hierfür auf Android 1.6 entschieden, das allerdings mit einer vollkommen eigenständigen Oberfäche zum Einsatz kommen soll. Anderen und vor allem genauso unbestätigten Gerüchten zufolge wird es einen eigenen App-Store für kleine Programm und Anwendungen geben.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Das Maxdome MediaCenter

Als Tochterunternehmen der United Internet AG kooperiert der Kommunikationsexperte und DSL-Anbieter 1&1 jetzt mit dem Video-On-Demand-Dienst Maxdome.

Gemeinsam betreiben die United Internet AG und der Fernsehkonzern ProSiebenSat1 den Video-On-Demand Dienst Maxdome. Gegen eine gewisse Gebühr kann man sich jeden Film aus der Maxdome-Videothek online anschauen. Wann auch immer man will. Jetzt geht Maxdome noch einen Schritt weiter. Mittels der gemeinsam mit 1&1 entwickelten Hybrid-Box maxdome mediaCenter HD-TV lässt sich das Angebot von Maxdome ab sofort auch in hochauflösender Qualität nutzen. Und das ist noch längst nicht alles. Denn zugleich ist die Box in der Lage digitale Fernsehsignale im DVB-T- oder DVB-S(2)-Standard zu empfangen. Sogar eine Variante, die den Empfang von Kabelsignalen ermöglicht, ist schon in Planung.

Festplatte mit 160 GB

Die so genannte Hybrid-Box zeichnet sich weiterhin dadurch aus, dass sie über eine Festplatte verfügt, die bis zu 160 GB an Daten speichern kann. Zusätzlich enthält sie sämtliche relevanten Funktionen eines digitalen Videorekorders. Dazu gehören unter anderem Time-Shifting, mit Hilfe dessen das zeitversetzte Fernsehen ermöglicht wird, und ein elektronischer Programmführer. Nach Aussage von 1&1 lässt sich das mediaCenter auch zum Empfang hochauflösender öffentlich-rechtlicher sowie der HDTV-Sender der ProSiebenSat1-Gruppe nutzen. Dazu braucht es allerdings ein CAM und eine HD+-Smartcard.

Bei Buchung der Doppelflat 16.000 kostenlos

Für Kunden, die sich noch im Juni für die von 1&1 angebotene Doppel Flat 16.000 entscheidet, erhält das mediaCenter ohne jeden weiteren Aufpreis. Wer ohne sie auskommt, erhält alternativ 150 Euro Startguthaben. Mit anderen Tarif-Angeboten kombiniert, kostet die Hybrid-Box allerdings extra.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Bis zu 270,- Euro sparen mit DSL von 1&1

Der Kommunikationsdienstleister 1&1 lockt Neukunden jetzt mit besonderen Aktionen. Wer sich jetzt für den DSL-Anbieter entscheidet, kann Sparpotenziale bis zu 270,- Euro nutzen.

Im Wettbewerb um Kunden auf dem DSL-Markt bietet das Kommunikationsunternehmen 1&1 Neukunden jetzt enorme Preisvorteile. Bis zum 31. Mai haben sie auf diese Weise die Möglichkeit, bei einem Vertragsabschluss für die 1&1 Doppelflat 16.000 allein bei den Anschlusskosten 120,- Euro zu sparen. Denn 1&1 bietet den Tarif für die gesamte Vertragslaufzeit von 24 Monaten für 29,99 Euro statt 34,99 Euro im Monat an. Weitere 150,- Euro bietet 1&1 denjenigen als Extra-Bonus, die den Tarif direkt auf der Internseite des DSL-Versorgers buchen und bestellen.

Weitere Vorteile im Angebot

Die über die verringerte Grundgebühr und das Startguthaben ermöglichten Einsparungen bedeuten aber noch lange nicht das Ende von der so genannten Fahnenstange. Zusätzlich dazu stattet 1&1 seine Neukunden mit einem kostenlosen Wlan-Modem sowie einer kostenfreien Handy-Flatrate aus. Weiterer Bestandteil dieses Pakets ist ein UMTS-Surfstick. Ohne jegliche Zusatzkosten ermöglicht er die kostenlose Nutzung des mobilen Internets für insgesamt drei Monate. Allerdings gelten die meisten Angebote ausschließlich für diejenigen Kunden, die sich auf die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten einlassen.

Abschluss auch ohne langfristige Bindung möglich

Wer hingegen vor allem flexibel sein will, dem bietet 1&1 die DSL-Komplettpakete auch mit einer Vertragsdauer von drei Monaten. In diesem Fall müssen Kunden auf einen Großteil der Neukunden-Vorteil verzichten. So können weder das Startguthaben in Höhe von 150,- noch die zahlreichen kostenlosen Zubuch-Optionen in Anspruch genommen werden. Zudem fällt einmalig eine Anschlussgebühr von 49,99 Euro an. Der Netto-Preisunterschied zwischen einem Vertrag mit langfristiger Bindung auf der einen und der flexiblen Variante auf der anderen Seite beläuft sich somit auf rund 200,- Euro.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

DSL-Frühlingsschnäppchen

Im wunderschönen Monat Mai springen nicht nur alle Knospen. Auch so mancher DSL-Anbieter lässt auf Kundenwerbetour die eine oder andere Aktion springen.

Nicht nur der Frühling weckt bestimmte Gefühle. Auch die Vorfreude auf die im Sommer anstehende Fußball-WM emotionalisiert. Das sehen auch einige DSL-Anbieter so und werben mit besonderen Aktionen um Kunden. Der Anbieter Alice zum Beispiel erlässt Neukunden bei seinen DSL-Tarifen ein Jahr lang 10 Euro der monatlichen Grundgebühr. Wer darüber hinaus auch noch die Alice-Fernseh-Flatrate bucht, dem wird die monatliche Miete für den HD-Receiver erlassen.

100 Euro Startguthaben

Bei dem Anbieter 1&1 gestaltet sich das Aktions-Paket etwas anders. Der DSL-Provider bietet Kunden, die sich noch im Mai für einen bestimmten DSL-Tarif entscheiden, neben der Halbierung des Bereitstellungspreises einen reduzierten monatlichen Grundpreis. Darüber hinaus stattet 1&1 die Neukunden mit einem Startguthaben in Höhe von 100 Euro aus. Eine Mindestvertragslaufzeit muss im Rahmen eines solchen Vertrages nicht vereinbart werden. Das sieht bei Vodafone zwar etwas anders aus, aber dafür profitieren Neukunden hier von einem Kompletterlass der Grundgebühr für die ersten sieben Monate des Vertragsverhältnisses.

König Fußball

Bei der Telekom setzt man ganz auf König Fußball. Für jeden Sieg der deutschen Nationalmannschaft während des Weltmeisterschaftsturniers in Südafrika erhalten Neukunden entweder eine Gutschrift von 10 Euro oder das VDSL 25 für einen Monat kostenlos. Wer zudem das Call & Surf Angebot online bestellt, dem gewährt die Telekom ein Startguthaben in Höhe von 50 Euro. Der Anbieter Congstar bietet seinen Kunden an, zwischen Paketen mit Mindestvertragslaufzeit und zahlreichen Hardware-Rabatten auf der einen Seite und Paketen ohne Mindestvertragslaufzeit auf der anderen Seite wählen zu können.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

1&1 DSL senkt die Monatspreise

Der DSL-Anbieter 1&1 senkt bei seinen aktuellen Paketen weiterhin den Monatspreis. Damit ist eine Ersparnis von bis zu 120 Euro zusätzlich möglich, wenn man sich für einen DSL Anschluss mit einer hohen Geschwindigkeit von 16.000 kBit/s entscheidet.

Bisher war dieses Angebot mit dem 16.000er Anschluss, einer Internetflatrate, einem Telefonanschluss und der dazugehörigen Telefonflatrate für 29,99 Euro zu haben. 1&1 hat ab März jedoch die Preise gesenkt und kann dieses Angebot schon für 14,99 Euro im Monat zur Verfügung stellen. Somit bekommen Kunden nochmals eine Reduzierung des Preises für die Vertragslaufzeit von 2 Jahren. Erst ab dem dritten Jahr fällt dann der reguläre Paketpreis von 34,99 Euro an. Insgesamt für die ersten zwei Jahre erhält man somit eine komplette Ersparnis von 240 Euro. Auch die anderen Komplettpakete von 1&1 konnten im März weiter reduziert werden. Als klassisches Einsteigerpaket eignet sich daher die 1&1 Surfflatrate 6000. Diese kann man schon ab 19,99 Euro im Monat buchen.

Doppel-Flatrate günstiger

Besonders groß wird die Ersparnis jedoch, wenn man sich für die Doppel-Flatrate entscheidet. Dabei spielt es keine Rolle, ob man diese in Verbindung mit einer 16.000er Anschluss nutzt oder bei einem mit 50 Mbit/s Bandbreite. Der monatliche Preisnachlass liegt immer bei 10 Euro. So kostet das Highspeed Internet bei 1&1 statt 49,99 Euro im Mont lediglich 39,99 Euro im Monat. Ein kostenloses W-LAN Moden ist in diesem Fall dabei. Der Anbieter berechnet lediglich den Versand von 9,60 Euro.

Anbieterwechsel lohnt sich

Als anbieterwechselnder Kunde kommt eine Belohnung von zusätzlichen 100 Euro dazu. Der Wechselbonus ist zu erhalten, indem über das Onlineportal gebucht wird. Im Bestellungsprozess ist dabei lediglich die Telefonnummer einzutragen und die Gutschrift landet umgehen im Warenkorb. So ist der neue DSL Anschluss wesentlich günstiger.

Vorteile im Überblick:

– bis zu 120 Euro weniger Grundgebühr
– 10 Euro monatlich gespart bei Doppel-Flatrate
– kostenloser W-LAN Router
– zusätzlich 100 Euro bei Anbieterwechsel

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Neue 1&1 Tarife DSL

Es gibt eine neue Übersicht bei 1&1, denn der Anbieter hat eine komplette Umstellung der Tarife durchgeführt. Die zwei bisher bekannten Unterteilungen gibt es nicht mehr, vielmehr werden die Tarife jetzt zwischen dem 6000er, dem 16.000er und dem 50.000er DSL unterschieden.

Neukunden können ab sofort zwischen den drei Grundtarifen wählen und sich somit ihre gewünschte DSL Geschwindigkeit auswählen. 1&1 will damit Vorreiter sein und auch in dem 50.000er Bereich den Kabelanbietern Konkurrenz sein. Die einzelnen Pakete sind dann mit weiteren Services noch erweiterbar, doch hier sollte man vorsichtig sein, dass man am Ende nicht mehr zahlt. Der erste Basistarif mit der 6.000er Leitung kostet in den ersten zwei Jahren nur 19,99 Euro. Danach erst steigt der Preis auf 24,99 Euro an. Eine Telefonflatrate ist hier jedoch nicht von Anfang an enthalten. Diese muss man sich selbst wieder buchen und zahlt dafür noch 4,99 Euro zusätzlich im Monat. Wird das nicht vorgenommen, so muss man mit Kosten in Höhe von 2,9 Cent in der Minute rechnen, wenn man in das deutsche Festnetz telefoniert. Bei den beiden höheren Tarifen ist jedoch die Flatrate gleich mit enthalten. Die 16.000er Leitung kostet zunächst 29,99 Euro und wird dann um zehn Euro erhöht, nachdem die ersten zwei Jahre abgelaufen sind. 39,99 Euro zahlt man für die schnellste Geschwindigkeit beim DSL und nach zwei Jahren fallen dann auch hier 10 Euro mehr an.
Bei allen Tarifen ist jedoch ein WLAN-Router mit enthalten. Dennoch sind diese neuen Tarife im Vergleich zum Januar teurer geworden. Zusätzlich bekommt man jedoch die Möglichkeit, sich die eigenen Pakete zusammenzustellen, mit dem mobilen Internet, der Handyflatrate oder auch dem Entertainment-Paket.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>