DSL-News.org

:: News, Tarife & Tipps zu DSL ::

Günstige Angebote mit Alice DSL

Mit dem richtigen Anbieter kann jeder Verbraucher schnell und vor allem günstig im Internet surfen. Vor allem bei Alice DSL sollten die Nutzer genauer hinsehen, denn da sind derzeit viele Angebote zu finden. Wer im Februar das DSL-Komplettpaket Alice Fun bestellt, der erhält nicht nur den Neukundenrabatt, sondern ein 50 Euro Bonus ist ebenfalls vorhanden. Weiterlesen

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Preisvorteil von 220 Euro bei Alice DSL

Bequem von zu Hause aus shoppen, ist bei vielen Menschen sehr beliebt geworden. Diese Besonderheit haben auch die DSL-Anbieter schon lange erkannt. Aus diesem Grund werben sie jetzt mit verschiedenen Angeboten für die Online-Besteller. Wer noch im Januar ein DSL-Komplettpaket über einen Alice-Aktionslink bucht, kann sich über einen Preisnachlass von 10 Euro monatlich freuen. Weiterlesen

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Alice: Treue nur auf Wunsch

Aus der Sicht der Unternehmen ist es durchaus nachvollziehbar. Sie wünschen sich möglichst treue Kunden. Und wenn sie es schon nicht von alleine sind, dann wird ein wenig nachgeholfen. Wer sich erst einmal für 12 oder 24 Monate an ein Unternehmen gebunden hat, der muss treu bleiben, ob er will oder nicht. Zumindest gilt es für diesen Zeitraum.

Die Bindungsangst des Kunden
Kunden binden sich immer häufiger ungern fest an ein Unternehmen. Das Angebot, das heute unschlagbar sein kann, muss es in einigen Monaten nicht mehr unbedingt sein. Ein Blick auf die neusten Angebote der Konkurrenz kann so zu einem Trauerspiel werden, wenn man als Kunde weiß, dass der Abschluss des reizvollen Vertrages unrealistisch ist. Schließlich hat man seinem Anbieter ja schriftlich die Treue versprochen. Die Tarife des Hamburger Anbieter Hansenet sind anders gestrickt. Schon seit Jahren wirbt Alice auf großflächigen Anzeigen für die vielfältigen Tarife. Von der Treue der Kunden geht sie dabei ganz selbstsicher aus. Daher wird jeder Tarif auch als Modell ohne Mindestvertragslaufzeit angeboten.

Der Preis leidet nicht
Die DSL-Angebote von Alice sind monatlich kündbar. Natürlich kann man sich freiwillig auf bestimmte Vertragszeiten festlegen, die Konditionen verbessern sich in diesen Fällen, die Belohnung sind Rabatte und Einsparungen für den Kunden. Aber auch wer sich nicht bindet, bekommt die Alice-Tarife bereits zu günstigen Preisen. Der Einsteiger-Tarif kostet lediglich 14,95 Euro im Monat, erst ab dem zweiten Jahr werden 24,95 Euro fällig. Ob man dann bereit ist, die Preissteigerung mitzumachen, bleibt dem Kunden selbst überlassen. Treu muss er Alice schließlich nur sein, wenn er es für richtig hält.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Alice poliert ihre Tarife auf

Der Tarif Alice Comfort hat einiges zu bieten. So gibt es für Neukunden den Tarif mit einem echten ISDN-Anschluss ohne Aufpreis dazu. Wer sich noch im August für den Tarif Alice Comfort DSL entscheidet, sparen für den Zeitraum von einem Jahr jeden Monat 10,- Euro bei der Grundgebühr. Wer sich gleich für 2 Jahre für DSL und Telefon-Flatrate entscheidet, erhält zusätzlich einen Bonus von 50,- Euro.

Die eigene Domain bei Alice

Au Wunsch gibt es auch eine eigene Domain bei Alice. Und wem auch das noch nicht reicht, der kann sich eine feste IP-Adresse zuweisen lassen. Regulär kostet der DSL-Tarif mit einer Geschwindigkeit von 16.000 KBit/s 39,90 Euro im Monat. Durch den Rabatt der ersten 12 Monate liegen die Kunden aber nur bei 29,90 Euro. Der ISDN-Anschluss besteht aus zwei Leitungen, über die gleichzeitig telefoniert werden kann. Zur Verfügung gestellt werden insgesamt 10 Rufnummern.

Ein hoher Service-Anspruch

Alice weiß, dass der Service heutzutage immer wichtiger wird. Kunden zeigen sich schnell wechselwillig, wenn sie das Gefühl haben, dass sie nicht ernst genommen. Besonders bei Störungen zeigt sich, welche Anbieter zu den Guten gehören und welche durch Inkompetenz bestechen. Zu den Leistungen des Premium-Tarifs gehören für Alice auch kurze Wartezeiten. Wer in der kostenlosen Hotline anruft, soll laut Anbieter im Durchschnitt bereits nach 20 Sekunden einen Gesprächspartner am Telefon haben. Und wenn es einmal zu einer Störung kommen sollte, verspricht Alice eine schnelle Lösung des Problems. Innerhalb von gerade einmal acht Stunden soll die Entstörung durchgeführt worden sein.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Alice hinterfragt die Zukunft des Fernsehens

Sicherlich, um selbst gewappnet für die Zukunft zu sein, gab der DSL- und Mobilfunkanbieter Alice eine Studie in Auftrag. Das Unternehmen wollte wissen, wie sich das Fernsehverhalten der Kunden in Zukunft gestaltet. Nun liegt die repräsentative Studie von Ipsos vor.

Alice im HD-Format

Das Verhalten der eigenen Kunden kennt Alice bereits. Seit den Olympischen Winterspielen 2010 empfangen Alice-Kunden ARD, ZDF und Arte im HD-Format. RTL und VOX folgten mit dem Beginn der Fußball-WM 2010. Und Kunden, die das Angebot „Alice-fernseh-Flatrate“ nutzen, können bereits jetzt lineares Fernsehen n HDTV-Qualität sehen. Hinzu kommen hochauflösende Filme aus der Videothek von Alice.

Flach und groß ist gewünscht

Viel interessanter aber ist die Frage, wie die Kunden sich die Zukunft vorstellen. 21,6 Prozent der Befragten wünschen sich eine größere Vielfalt beim Programm. Mit 15,3 Prozent liegen die, die sich mehr 3-D-Fernsehen wünschen, auf dem zweiten Rang. Vor allem Kinder wünschen sich im wesentlichen größere und flachere Bildschirme und mehr Kindersendungen im Programm. Für Alice ist das sicherlich eine interessante Erkenntnis, sind Kinder doch der Markt der Zukunft und potenzielle DSL-Kunden der Zukunft. Die Kinder sind es auch, die sich mehr 3-D-Fernsehen wünschen, in diesem Punkt sind sie sich mit ihren Eltern einig.

Vierzig Prozent HDTV

Bereits jetzt verfügen über 40 Prozent der Deutschen über einen Fernseher mit HDTV-Qualität. Rund zwei Drittel davon nutzen die Technologie aber gar nicht. Fast die Hälfte aller befragten empfangen ihre Fernsehprogramme über einen Satelliten- oder Kabelanschluss. Doch viel HD-Programme werden über diesen Empfang noch gar nicht in HD-Qualität ausgestrahlt.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Alice will’s wissen

Der Juli entpuppt sich für Kunden, die sich einen neuen DSL-Anbieter suchen wollen, zum Wonnemonat. Die Anbieter unterbieten sich gegenseitig, was das Zeug hält. Und auch Hanse-Net mit ihren Alice-Tarifen will dem in nichts nachstehen. Offenbar wollen die DSL-Anbieter sich schon jetzt für die kalte Jahreszeit wappnen. Den Kunden freut’s.

So günstig war die Flatrate noch nie

Bis zu 170,- Euro können Kunden sparen, die sich noch bis Ende Juli für einen DSL-Tarif bei Alice entscheiden. Die Tarife Alice Light, Alice Fun oder Alice Comfort winken mit attraktiven Preisen. Für die Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten verzichtet Hanse-Net auf 10,- Euro der Grundgebühr. Und oben drauf gibt es einen Willkommens-Bouns von 50,- Euro.

Die Grundgebühren

Wer sich für Alice Light entscheidet, erhält die Doppel-Flat aus Telefon und Internet schon für 14,95 Euro im Monat. Damit dürfte die Konkurrenz einen klaren Wink bekommen haben, den unter 19,95 Euro war es bisher eigentlich nicht möglich, zu surfen und zu telefonieren. Die Geschwindigkeit bei Alice Light liegt übrigens bei 16.000 MBit/s. Damit überrascht das Unternehmen auf ein Neues seine Kunden, denn bei den günstigen Tarifen der Anbieter war es bisher eher üblich, dass die Kunden sich mit einem Tempo von 2.000 MBit/s abfinden mussten. Alice setzt auch hier Zeichen.

Mit oder ohne

Alice möchte Kunden an sich binden, aber nicht um jeden Preis. Daher bietet sie alle Tarife auch ohne Mindestvertragslaufzeit an. In den Genuss, jeden Monat 10,- Euro weniger zahlen zu müssen, kommen auch diejenigen, die sich gegen eine Mindestvertragslaufzeit entscheiden.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Alice mit neuen HD-Sender

Der Kommunikationsdienstleiter und Internet-Service-Provider Alice wird sein Angebot im Bereich HDTV erweitern. Wie jetzt bekannt wurde, wird es sich dabei um HDTV-Programme aus dem Hause RTL handeln.

Das hochauflösende Fernsehen, HDTV, wird immer beliebter. Entsprechend bemüht sind die Anbieter, den ihren Kunden eine möglichst große Vielfalt an entsprechenden Angeboten offerieren zu können. Der Internet Provider Alice hat diesbezüglich einen ersten Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wie das Unternehmen jetzt bekannt gab, wird Alice sein HDTV-Angebot, das über normale DSL-Anschlüsse realisiert wird, um die beiden HDTV-Programme von RTL aufstocken.

In über 150 Städten verfügbar
Nutzer von ADSL 2+ Anschlüssen, die über eine Mindestbandbreite von 10 Mbit pro Sekunde im Downstream verfügen, sind bereits seit einigen Monaten in der Lage, die Programme „Das Erste HD“, „ZDF HD“ sowie „arte HD“ zu empfangen. Ohne jeden Aufpreis wird dieses Angebot jetzt um die zwei hochauflösenden Programm von RTL erweitert. Das Fernsehangebot von Alice kann derzeit in über 150 deutschen Städten realisiert werden und kostet monatlich 4,90 Euro. Allerdings benötigt man, um das Programm auch nutzen zu können, einen Alice-DSL-Anschluss sowie eine Set-Top-Box.

Bei Vertragsbindung HD Media Receiver kostenlos
Ein ebenfalls benötigter HD Media Receiver kann entweder für einmalige 99,90 Euro erworben oder aber im Rahmen einer Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten kostenlos in Anspruch genommen werden. Letztere haben sogar die Option auf einen HD Media Rekorder. Er verfügt über eine Time-Shift-Funktion und eine Festplatte mit 160 GB Speicher. Monatlich fallen dafür 8,90 Euro an. Alternativ kann er auch zum Kaufpreis von 229,90 Euro gekauft werden.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Summer in the City – Rabatte auch

Mit der Wärme kommen auch immer mehr Sonderaktionen bei den Anbietern von Kommunikationsdienstleistungen. Wer sich noch im Juni entscheidet, kann eine Menge Geld sparen.

Erst kürzlich hatte der DSL-Anbieter Versatel die angebotene Tarif-Struktur vereinfacht. Zur Auswahl stehen nunmehr die drei Pakete Pure, Plus und Service Plus. Ersteres enthält neben einer Festnetz-Flatrate einen DSL-Anschluss mit bis zu 6 Mbit pro Sekunde und kostet 29,90 Euro. Das Plus Paket bietet Raten von bis zu 16 Mbit pro Sekunde und zusätzlich zur Festnetzflatrate enthält es das Sprach Plus Paket, mit dem Gespräche in deutsche Mobilfunknetze und ausländische Festnetze billiger werden. Wer sich noch im Juni für einen dieser beiden Tarife entscheidet, erhält vom Anbieter 5 Euro Gesprächsguthaben.

1&1 mit IPTV-Receiver
Der Anbieter 1&1 profiliert sich schon seit einiger Zeit erfolgreich über flexibel wählbare Mindestvertragslaufzeiten. Wer sich für die langfristige Bindung entscheidet, der erhält von 1&1 die einmalige Bereitstellungsgebühr geschenkt. Darüber hinaus gibt es ein Startguthaben, das immer dann anfällt, wenn jemand einen Tarif mit einer Doppel-Flatrate bestellt, sowie einen vergünstigten Monatspreis über die gesamte Vertragslaufzeit. Wer sich für das Paket Doppelflat 16.000 entscheidet hat die Wahl zwischen 150 Euro Startguthaben und dem IPTV-Receiver maxdome mediaCenter HDTV.

Alice wirbt mit Bonus
Bei Alice erhalten Neukunden für den Abschluss eines Vertrages einen so genannten Willkommensbonus. Der fällt allerdings nur an, wenn man sich für einen Vertrag mit einer Laufzeit von 24 Monaten entscheidet. Dann kann aber durch die erlassene Bereitstellungsgebühr sowie einen 10 Euro Rabatt für jeden der ersten 12 Vertragsmonate gehörig weiter sparen.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

DSL-Frühlingsschnäppchen

Im wunderschönen Monat Mai springen nicht nur alle Knospen. Auch so mancher DSL-Anbieter lässt auf Kundenwerbetour die eine oder andere Aktion springen.

Nicht nur der Frühling weckt bestimmte Gefühle. Auch die Vorfreude auf die im Sommer anstehende Fußball-WM emotionalisiert. Das sehen auch einige DSL-Anbieter so und werben mit besonderen Aktionen um Kunden. Der Anbieter Alice zum Beispiel erlässt Neukunden bei seinen DSL-Tarifen ein Jahr lang 10 Euro der monatlichen Grundgebühr. Wer darüber hinaus auch noch die Alice-Fernseh-Flatrate bucht, dem wird die monatliche Miete für den HD-Receiver erlassen.

100 Euro Startguthaben

Bei dem Anbieter 1&1 gestaltet sich das Aktions-Paket etwas anders. Der DSL-Provider bietet Kunden, die sich noch im Mai für einen bestimmten DSL-Tarif entscheiden, neben der Halbierung des Bereitstellungspreises einen reduzierten monatlichen Grundpreis. Darüber hinaus stattet 1&1 die Neukunden mit einem Startguthaben in Höhe von 100 Euro aus. Eine Mindestvertragslaufzeit muss im Rahmen eines solchen Vertrages nicht vereinbart werden. Das sieht bei Vodafone zwar etwas anders aus, aber dafür profitieren Neukunden hier von einem Kompletterlass der Grundgebühr für die ersten sieben Monate des Vertragsverhältnisses.

König Fußball

Bei der Telekom setzt man ganz auf König Fußball. Für jeden Sieg der deutschen Nationalmannschaft während des Weltmeisterschaftsturniers in Südafrika erhalten Neukunden entweder eine Gutschrift von 10 Euro oder das VDSL 25 für einen Monat kostenlos. Wer zudem das Call & Surf Angebot online bestellt, dem gewährt die Telekom ein Startguthaben in Höhe von 50 Euro. Der Anbieter Congstar bietet seinen Kunden an, zwischen Paketen mit Mindestvertragslaufzeit und zahlreichen Hardware-Rabatten auf der einen Seite und Paketen ohne Mindestvertragslaufzeit auf der anderen Seite wählen zu können.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

Sicherheitslücke bei Alice-System

Der Datenschutz gehört zu den sensiblen Themen, die weltweit diskutiert werden. In zahlreichen Gesetzen wurde bereits versucht, die Sicherheitsstandards zu verschärfen, damit sensible Daten nicht in falsche Hände gelangen können. Viele Unternehmensabläufe funktionieren heutzutage online. Daten werden hier gelagert, versendet oder erhoben. Deshalb ist gerade im Onlinebereich der Schutz der Daten besonders wichtig.

Unternehmen, die diese sensiblen Daten besitzen, sind dazu angehalten, die Sicherheitslücken in ihren Systemen so gut wie möglich zu verriegeln. In den Nachrichten tauchen immer wieder Fälle auf, bei denen geheime Daten an die Öffentlichkeit geraten. Im neusten Fall ist der Internet-Provider Alice verstrickt. Ein Kunde hatte für seine Tochter die E-Mail-Adresse „alice@alice.de“ gesichert. Wenige Stunden nach dieser Registrierung erhielt der Kunde E-Mails mit sensiblen Inhalten. Darunter waren Daten über Adressen, Kontoverbindungen und Details aus Verträgen anderer Alice-Kunden.

Das Prekäre an der Geschichte ist, dass der Alice-Kunde diesen Fehler dem Unternehmen gemeldet hat. Das Unternehmen ist dem Problem jedoch nicht sofort nachgegangen, weil es von einem simplen Eigabefehler ausging, den auch Kunden begehen, wenn sie noch keine Mail-Adresse besitzen. Die fremden Daten sind trotzdem an eine E-Mail-Adresse geleitet worden, deren Besitzer nicht befugt war solche Daten zu lesen. Das kritisiert auch der Bundesbeauftragte für Datenschutz und andere Datenschützer. Das Unternehmen ist verpflichtet, sich nach dem Anruf des Kunden um den Sicherheitsfehler zu kümmern und diesen abzustellen. Die Glaubwürdigkeit und das Vertrauen solcher Unternehmen anderenfalls verloren.

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>