DSL-News.org

:: News, Tarife & Tipps zu DSL ::

Alice Daten-Flat für mobiles Internet kommt

HanseNet erweitert seine Alice-Angebote um eine mobile Daten-Flatrate. Im Vergleich zur Konkurrenz hat die kommende UMTS-Flat aber einen ganz entscheidenden Nachteil.

Für eine monatliche Grundgebühr von 14,90 Euro pro Monat können Verbraucher ab 30. April auch bei Alice eine Daten-Flat für mobiles Internet buchen. Das Angebot steht sowohl DSL-Bestandskunden als zusätzliche Vertragsoption zur Verfügung als auch Neukunden als Einzelleistung. Wer allerdings lediglich die Mobile-Internet-Flatrate bei Alice kauft, zahlt im Monat gleich 19,90 Euro für die Surf-Pauschale. Der günstigere Preis von 14,90 Euro gilt lediglich für Alice-Kunden, die auch einen DSL-Anschluss bei dem Provider buchen.

Der entscheidende Nachteil am neuen Alice-Angebot ist aber ein anderer. So können Nutzer zwar bei der Internet-Flatrate mit bis zu 7,2 Mbit/s im o2-Netz surfen. Bereits nach einem mickrigen Datenvolumen von lediglich einem Gigabyte pro Monat wartet auf Nutzer aber schon die GPRS-Folter: Dann gibt es bei Alice nur noch eine Download-Geschwindigkeit von 64 Kbit/s. Zum Vergleich: Fast alle Mobilfunk-Provider bieten zum Monatspreis von 25 Euro ein deutlich größeres Inklusiv-Volumen von 5 Gigabyte.

Für die Alice-Flat spricht lediglich, dass Kunden die Option nach Belieben jederzeit kündigen können. Wer keine Mindestvertragslaufzeit eingehen will, muss allerdings für den nötigen Surf-Stick einmalig 69,90 Euro zahlen. Wer sich freiwillig für 24 Monate an Alice bindet, zahlt für die Hardware monatlich 2,90 Euro: unterm Strich also 69,60 Euro in zwei Jahren zusätzlich.

Tarife für mobiles Internet hat Alice bereits seit längerem im Angebot. Bei der Option „Mobile Internet“ erhalten Nutzer bislang ein Inklusiv-Volumen von 300 MB pro Monat zum Preis von 9,90 Euro (6,90 Euro pro Monat bei Zweijahresbindung). Dazu verschenkt Alice seit Jahresanfang immer 30 MB Surf-Volumen pro Monat, wenn Kunden einen Mobilfunkvertrag abschließen. Beide bisherigen Tarife will Alice auch künftig weiter anbieten.

Alle Infos zum Tarif:
http://www.alice-dsl.de

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>

MoBlack: Neue Surf-Flat für mobiles Internet im Vodafone-Netz

Mit MoBlack steigt ein neuer Anbieter von Daten-Flats in den Mobilfunkmarkt ein. Mit einem Angebot, das so nicht unbedingt zu erwarten war.

Für 29,95 Euro im Monat können Verbraucher nun bei MoBlack unbegrenzt mobil mit ihrem Laptop im Internet surfen. Die mobile Surf-Flat soll eine Download-Geschwindigkeit von bis zu sechs Mbit/s erreichen, weswegen der Provider auch mobiles Internet mit „DSL-Speed“ verspricht.

Die Daten-Flat gibt es nur im Zweijahresvertrag. Bei jedem Neukunden berechnet MoBlack zudem eine einmalige Anschlussgebühr von 24,95 Euro. Dafür wiederum gibt es die Hardware kostenlos, denn den passenden Surf-Stick liefert der Provider bereits zum symbolischen Preis von einem Euro. Auch wer lieber eine PC-Express-Card will, muss lediglich einen Euro für die Hardware bezahlen.

Teurer wird die Hardware, wenn sich Neukunden für den ungewöhnlichen Tarif „MoHotSpot“ entscheiden. Hier können Verbraucher über eine spezielle Software ein privates WLAN-Netz über ihr Handy aufbauen und dann gleichzeitig telefonieren und mit ihrem Laptop im Internet surfen. Der Tarif kostet ebenfalls 29,95 Euro im Monat, deckt damit aber nur die Surf-Kosten ab. Denn bei Handy-Telefonaten berechnet MoBlack pro Minute 29 Cent für Gespräche in alle deutschen Netze.

Das Handy Nokia E51 gibt es für 149 Euro beim HotSpot-Vertrag dazu, wenn sich Neukunden für 24 Monate binden. Bei sechs Monaten Vertragslaufzeit kostet das Mobiltelefon gleich 249 Euro. Die HotSpot-Flat ist aber – wie die Surf-Flat – auch als SIM-only-Tarif buchbar.

Wie bei allen UMTS-Flats lohnt sich auch bei MoBlack der Blick aufs Kleingedruckte. Denn wie fast jede Daten-Flat ist auch das MoBlack-Angebot für Vielsurfer kaum attraktiv. Bereits nach einem monatlichen Datenvolumen von 5 GB wird die Surf-Geschwindigkeit für die verbleibenden Tage im laufenden Monat auf magere 64 Kbit/s gedrosselt.

Die UMTS-Flat MoBlack ist ein Angebot der „MBD Mobile Breitbanddienste GmbH“ mit Sitz in Bietigheim-Bissingen bei Stuttgart. Das Unternehmen nutzt für seine Datentarife das Netz von Vodafone.

Alle Infos zum Tarif:
http://www.moblack.de/

ID, 'autor', true) != "") { echo get_post_meta($post->ID, 'autor', true); } else { wplook_get_author(); } ?>